Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Esoterik

Esoterik (von griechisch esōterikós ‚innerlich‘, ‚dem inneren Bereich zugehörig‘) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist und die für eine breite Öffentlichkeit ohne entsprechende Vorkenntnisse unverständlich wäre. Esoterisch bedeutet also quasi soviel wie „nicht öffentlich zugänglich/verständlich“ und ist das Gegenteil von Exoterik (öffentlichem Wissen).

Das Wort „Esoterik“ wurde im 2. Jahrhundert in Griechenland allgemein gebräuchlich. So bezeichnete z.B. der griechische Arzt Galenos bestimmte griechische Lehren als „esoterisch“ und Lukian von Samosata bezeichnet manche der Lehren des Aristoteles als „esoterisch“ und andere als „exoterisch“. Schon Aristoteles selbst machte diese Unterscheidung und bezeichnete seine Kurse für Fachfremde und seine für Anfänger geeigneten Kurse als exoterisch und grenzte sie von seinen „esoterischen“ Kursen ab, welche streng wissenschaftlich und daher für Anfänger unverständlich waren. Noch heute werden daher in der Altertumsforschung Aristoteles Schriften die für die Öffentlichkeit bestimmt waren als „exoterisch“ bezeichnet und seine internen Schriften als „esoterisch“. Wobei die „esoterischen“ Schriften keine „Geheimlehren“ enthielten, sondern lediglich Darlegungen, deren korrektes Verständnis eine gewisse Vorbildung voraussetzt. Schon Aristoteles Lehrer Platon war der Überzeugung, ein Teil seiner Lehren sei nicht zur Veröffentlichung geeignet (und wurde daher nur mündlich weitergegeben). Daher ist bei Platon ebenfalls von seiner „esoterischen“ und seiner „exoterischen“ Lehre die Rede. In einem ähnlichen Sinne unterschieden Hippolyt von Rom und Iamblichos von Chalkis zwischen exoterischen und esoterischen Schülern des Pythagoras, wobei letztere einen inneren Kreis bildeten und bestimmte Lehren exklusiv empfingen.

Aber auch in Klöstern (vor allem in tibetischen) gibt es natürlich die Unterscheidung zwischen esoterisch und exoterisch, da manche der Lehren und Regeln die in einem Kloster weitergegeben werden, zwangsläufig nur für Mönche und nicht für die Öffentlichkeit gelten und so wurden die Begriffe „esoterisch“ und „exoterisch“ auch in Bezug auf die öffentlichen und die nicht-öffentlichen Lehren eines Klosters oder einer Religion genommen und so erhielt das Wort „esoterisch“ mit der Zeit die Untertöne von „geheim“ und „religiös“ die es aber ursprünglich nicht hatte.

Heutzutage aber wurden sowohl die ursprüngliche Bedeutung von „nicht-öffentlich“ als auch die spätere Bedeutung von „Geheimwissen“ im Volksmund komplett vergessen bzw. ignoriert. Und so ist die heutige Bedeutungen unter Ungebildeten (fälschlicherweise) in etwa gleichbedeutend mit „spirituell“. Oft sind damit auch Dinge wie Kartenlegen oder Wahrsagen auf dem Volksfest gemeint und da es solchen Leuten natürlich meistens darum geht Geld zu verdienen, bekam der Begriff mit der Zeit eine zunehmend negative Bedeutung. Manche Laien welche die ursprüngliche Bedeutung des Wortes „esoterisch“ selbst überhaupt nicht verstanden haben und über solche Dinge wie Kartenlegen oder Wahrsagen etc. schreiben, bezeichnen ihre Bücher auch absichtlich als „esoterisch“ in der Hoffnung, dass ihre Leser denken würden das Wort würde „Geheimwissen“ bedeuten und ihre Bücher würden sich dann besser verkaufen. So findet man wenn man z.B. auf Amazon nach Büchern mit dem Wort „Esoterik“ im Titel sucht weit über einhunderttausend Bücher, die auch alle in jedem deutschen Buchhandel von jedem ohne weiteres bestellt werden können. Das heißt in Wirklichkeit handelt es sich um einhunderttausend Bücher die VORGEBEN „esoterisch“ zu sein, wovon aber nicht ein einziges tatsächlich „esoterisch“ ist (denn sonst wären sie ja nicht frei zugänglich). Das heißt auch, dass es sich um über einhunderttausend Autoren handelt die noch nicht einmal die Bedeutung der Wörter im Titel ihres Buches verstanden haben.

Aber um fair zu sein. Die selbsternannten „Gegner“ der „Esoterik“ die in letzter Zeit auch verstärkt im Internet aufgetaucht sind, verstehen die Bedeutung des Wortes genausowenig. Sie benutzen das Wort „esoterisch“ als einen abwertenden, negativen Begriff, in etwa gleichbedeutend mit „Hexerei“, „Betrug“ oder „Scharlatanerie“. Und sie bezeichnen nicht nur geldgierige Kartenleger, Jahrmarkt-Wahrsager oder Autoren so genannter „esoterischer“ Bücher so, sondern überhaupt alle Leute mit einem religiösen Glauben den sie nicht verstehen können.

Um also zu verhindern das in Zukunft aufgrund der falschen Verwendung des Begriffs, Vorurteile entstehen, sollte man für die neutrale, ursprüngliche Bedeutung des Wortes einfach direkt ein Wort wie „nicht-öffentlich“ verwenden und für die moderne, negative, umgangssprachliche Bedeutung, direkt ein Wort wie „Betrüger“ verwenden (so fern es sich denn überhaupt tatsächlich um einen „Betrüger“ handelt). Tut man das nicht, läuft man leicht Gefahr Leute als Betrüger zu bezichtigen die in Wirklichkeit vielleicht gar keine sind (oder sind Platon, Aristoteles, Pythagoras und tibetische Mönche etwa alles Betrüger nur weil sie „Esoterik“ betreiben?).

Fazit

Was die Leute denken dass es bedeutet:

Kartenlegen auf dem Jahrmarkt oder bei „Astro TV“.

Was es wirklich bedeutet:

Darlegungen, deren korrektes Verständnis eine gewisse Vorbildung voraussetzt.

Bewerte den Artikel über Esoterik
 stars  (6 votes)

Siehe auch:

Diskussion

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren