Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Tempelritter

Ein Tempelritter bei den Kreuzzügen. Das Schicksal der Tempelritter scheint das was Jesus gesagt hat zu bestätigen: „wer zum Schwert greift, wird durchs Schwert umkommen!“
Ein heutiger Freimaurer des Tempelritter-Ordens (der Freimaurer) am Tag seiner Aufnahmezeremonie. (Siehe Freimaurer.)

Die Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels zu Jerusalem (lateinisch: Pauperes commilitones Christi Templique Salomonici), allgemein als „Tempelritter“ und Templerorden bekannt (Französisch: Ordre du Temple oder Templiers), gehörten zu den berühmtesten christlichen Ritterorden. In Wirklichkeit war der Orden alles andere als arm und war maßgeblich an der Planung und Finanzierung der Kreuzzüge beteiligt. Die Organisation bestand über zwei Jahrhunderte des Mittelalters. Sie wurde nach dem ersten Kreuzzug von 1096 gegründet, mit ihrem ursprünglichen Ziel die Sicherheit der vielen Christen zu gewährleisten die eine Pilgerreise ins neu eroberte Jerusalem machten.

Die Organisation wurde im Jahre 1129 offiziell von der römisch-katholischen Kirche befürwortet, und viele Christen unterstützen sie, wodurch ihre Mitgliederschaft und ihre Macht rasant anstiegen. Tempelritter trugen weiße Mäntel mit einem roten Kreuz und waren unter den fähigsten Kampfeinheiten der Kreuzzüge. Die Mitglieder des Ordens, die nicht kämpften, verwalteten eine enorme wirtschaftliche Infrastruktur in der ganzen Christenheit, und erfanden innovative Finanztechniken, die eine frühe Form der Banken waren und bauten viele Befestigungsanlagen im gesamten Mittelmeerraum und im Heiligen Land.

Der Erfolg der Templer war eng mit den Kreuzzügen verknüpft; als das Heilige Land verloren war, war es auch mit der Unterstützung für den Orden vorbei. Gerüchte über geheime Aufnahmezeremonien und Teufelsanbetungen der Templer, erzeugten Misstrauen und König Philip IV von Frankreich, der dem Orden viel Geld schuldete, begann Druck auf Papst Clemens V. auszuüben um ihn dazu zu bewegen die Tempelritter zu verbieten. Am Freitag, den 13. Oktober 1307 wurden viele der Ordensmitglieder in Frankreich verhaftet, gefoltert, zu Geständnissen gezwungen und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Im Jahre 1312 löste Papst Clemens unter anhaltenden Druck von König Philip, den Orden offiziell auf. Danach entstanden Gerüchte über ein geheimes fortbestehen der Organisation als eine Art Geheimgesellschaft im Untergrund.

Bewerte den Artikel über Tempelritter
 stars  (0 votes)

Diskussion

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren