Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Karma

Eine hinduistische Darstellung des Prinzips von „Karma“.

Karma (Sanskrit: कर्म; IPA: [kərmə] (hören), Pali: kamma) bedeutet Handeln, Arbeit oder Tat, es bezieht sich auch auf das geistige Prinzip von Ursache und Wirkung, wenn Vorsatz und Handlungen einer Person (Ursache) Einfluss auf die Zukunft dieser Person haben (Effekt). Gute Absichten und gute Taten tragen zu gutem Karma und zukünftiges Glück bei, während schlechte Absichten und schlechte Taten zu schlechten Karma und zukünftigen Leiden beitragen. Das Konzept von Karma ist eng verbunden mit der Vorstellung von Wiedergeburt, wie man es auch in einigen asiatischen Religionen findet. In diesen Religionen wurd davon ausgegangen dass sich das Karma eines Lebens auf das nächste Leben auswirken kann und dass wenn jemand in seinem jetzigen Leben viel gutes tut, es ihm in seinem nächsten Leben dann auch entsprechend gut gehen wird, und wenn jemand in seinem jetzigen Leben viel schlechtes tut es ihm in seinem nächsten Leben entsprechend schlechter geht.

Mit Ursprung im alten Indien, ist es ein Schlüsselbegriff im Buddhismus, Hinduismus, Jainismus, Sikhismus, Taoismus und Konfuzianismus.

In China gibt es auch das Konzept von „De“ - Tugend. Die alten Chinesen glaubten dass man für schlechte Taten (schlechtes) Karma und für gute Taten „Tugend“ und Glück bekommt.

Bewerte den Artikel über Karma
 stars  (0 votes)

Diskussion

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren