Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

artikel_erstellen [2016/03/06 15:36]
203.144.92.235 angelegt
artikel_erstellen [2016/03/06 16:18] (aktuell)
manu Dieser Artikel wurde in dem Artikel zu [[Dankbarkeit]] übernommen. Nochmal ein großes Danke dafür. ;-)
Zeile 1: Zeile 1:
-=====Dankbarkeit===== +Dieser Artikel wurde in dem Artikel ​zu [[Dankbarkeit]] ​übernommenNochmal ​ein großes Danke dafür. ;-)
- +
-==== Zugänge ==== +
- +
-=== Buddhistischer Zu- und Ausgang === +
-Dankbarkeit spielt im [[Buddhismus]] zweier wichtige Rollen. Zum einen ist es wichtig Dankbarkeit zu erlernen, und zu erkennen, dass für alle Dinge die man empfängt, Opfer von anderen Lebewesen getan wurden. Meist sogar unfreiwillig. Dieses führt mehr und mehr dazu, zu erkennen, dass das eigene Leben von der Güte und dem Wohlwollen, jedenfalls aber von Opfer anderer Lebewesen abhängt. Wenn dieser Kreislauf der Opfer und Abhängigkeit geschätzt, verstanden und erkannt wird, führt dieses zur zweiten wichtigen Rolle von Dankbarkeit:​ dem Wunsch aus diesem Keislauf von Nehmen und Schuld zu entkommen. Traditionell beginnen Buddhisten, von Kindheit an, Dankbarkeit gegenüber ihren Eltern, den "​ersten Göttern"​((http://​zugangzureinsicht.org/​html/​tipitaka/​kn/​iti/​iti.4.100-112.than.html#​iti-106 Itivuttaka § 106. Eltern)) zu entwickeln, gefolgt der Dankbarkeit gegenüber jenen, die ihnen die Geschicke, notwendig für das Leben in der Welt, gegeben haben, bis zur Dankbarkeit gegenüber jenen, die einem zum Himmel und darüber hinaus leiten. Jede [[Rezitation]] im Buddhismus, beginnt mit ''​Namo''​((http://​zugangzureinsicht.org/​html/​lib/​thai/​mun/​released.html Ein Herz befreit, Die Lehren von Phra Ajaan Mun Bhuridatta Thera)), einer [[Respekt (Buddhismus)|Ehrerweisung]]. Der höchste Platz für Dankbarkeit für Schüler Buddhas, ist jene, gegenüber ihrem Lehrer, ​dem Buddha selbst.((http://​zugangzureinsicht.org/​html/​tipitaka/​an/​an09/​an09.001.than.html AN 9.1 Sambodhi Sutta: Selbst-Erwachen)) Ohne Dankbarkeit entwickelt ​zu haben, ist eine Ausübung des [[Edler Achtfacher Pfad|Buddhistischen Pfades]] nicht möglich. Mit einer tieferen Betrachtung wird Dankbarkeit, weg von Personen, und hin, zur Anerkennung von heilsamen einzelnen Handlungen gebracht. Persönliche Handlungen der Vergangenheit und der Gegenwart, formen die persönlichen Erfahrungen der Zukunft.((http://​zugangzureinsicht.org/​html/​tipitaka/​sn/​sn12/​sn12.025.than.html SN 12.25 Bhumija Sutta: An Bhumija)) Im Erkennen, daß man selbst sehr viele Opfer gebracht hat, um zu dem Punkt zu kommen((http://​zugangzureinsicht.org/​html/​tipitaka/​sn/​sn15/​sn15.013.than.html Timsa Sutta: Dreißig)), an dem man angekommen ist, lernt man vor allem auch seinen eigenen geschickten und heilsamen Handlungen dankbar zu sein, und vergeudet sie nicht für schnell vergängliche Dinge. Dankbarkeit ist damit der Beginn, die Mitte und der Antrieb bis zum Ende des [[Dhukkha|Leidens]], und damit die rechte Enthebung jeder Art der Verpflichtung zur Dankbarkeit.((http://​zugangzureinsicht.org/​html/​lib/​authors/​thanissaro/​lessonsofgratitude.html Die Lehren über Dankbarkeit,​ von Ehrw. Thanissaro Bhikkhu)) So ist die größte Form vom Umsetzung von Dankbarkeit in die Tat, den Weg zur Befreiung aus dem Kreislauf der Verbindlichkeiten,​ [[Leiden und Stress]], für sich selbst auszuüben und zu verwiklichen. Damit entlaßtet man auch alle anderen Lebewesen von den unvermeidbaren Opfern, die man abverlangt, sollange man sich in [[Samsara]] bewegt. Deshalb wird Dankbarkeit von weisen und rechtschaffenen Personen empfohlen.((http://​zugangzureinsicht.org/​html/​tipitaka/​an/​an02/​an02.031.than.html AN 2.31-32 Kataññu Suttas: Dankbarkeit)) Gegenüber anderen Religionen, ist bloßes Dankbarkeitserweisen als Gegengeschäft und Anbeten (Anbetteln, Bitten), keine Mittel zur Erlösung und Schuldenerlassung. Der Wille seine Pflichten zu tun, und Schulden begleichen zu wollen, und die Erkenntnis, daß dieses auf weltlichem Weg nicht gelingen kann, ist ein ganz rationaler und nachvollziehbarer Grund und Antrieb, Schuldenfrei mittels geschickten Handlungen, bis zum [[Erleuchtung|Erwachen]],​ zu werden.((http://​zugangzureinsicht.org/​html/​tipitaka/​an/​an06/​an06.045.than.html AN 6.45 Ina Sutta: Schulden))((http://​sangham.net/​index.php?​action=tpmod;dl=get260 Gratitude in the Buddhas Teaching ​Mahinda Wijesinghe, Ven. Nyanadassana)+
- +
-<​note>​Dieser kurze Artikel ist [[Dhamma-Dana]] (Geschenk des [[Dhamma]]s),​ und nicht für irgend einen kommerziellen Zweck, oder zum Erlangen, von was auch immer an Vergütungen gedacht. Gerne können Sie den Text dafür verwenden in diesem Sinne auszubauen, zu teilen, kopieren, oder was immer Sie an guten Unternehmungen damit tun möchten. +
- +
-Viel Freude beim Ausbau und Vverbessern dieses hoffentlich nützlichen Anstoß für einen guten Artikel! Mudita. +
- +
-//[Sollte diese Art der Gabe, mit dieser bewußten Einschränkung nicht erwünscht sein, mag man den Artikel selbstverständlich auch gerne löschen]//</​note>​+
Drucken/exportieren