Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten, nächste Überarbeitung
anarchie [2017/09/26 16:15]
manu alte Version wiederhergestellt (2016/05/31 13:34)
anarchie [2017/09/26 17:17]
manu
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Anarchie ====== ====== Anarchie ======
 +
 +<note warning>
 +Zu diesem Artikel gibt es verschiedene Meinungen. Bitte beachte die Diskussion auf der Diskussionsseite!
 +Bitte denke daran dass wenn du etwas löschst weil es deiner Meinung nach nicht stimmt, du dennoch auf die andere Meinung eingehst und erklärst warum sie objektiv gesehen falsch ist (wenn sie das ist).
 +</​note>​
  
 {{ :​parteien:​kp:​anarchists-with-sign.jpg?​300|}}Anarchie ist auch eine Sache die oft falsch und völlig unterschiedlich verstanden wird.  {{ :​parteien:​kp:​anarchists-with-sign.jpg?​300|}}Anarchie ist auch eine Sache die oft falsch und völlig unterschiedlich verstanden wird. 
Zeile 15: Zeile 20:
  
 Ein Beispiel für ein heutiges Land mit Anarchie wäre Somalien. Jetzt gibt es natürlich einen Aufschrei der Anarchisten die sich Anarchie schöner vorgestellt haben. Sie lehnen Somalien als ein Beispiel für ein "real existierendes"​ Land im Zustand von Anarchie ab, da sie sagen Somalien habe zwar keine Regierung, aber die dortigen "​Warlords"​ welche die verschiedenen Fraktionen innerhalb des dort herrschenden Bürgerkriegs anleiten, besäßen eine gewisse Macht und solange es noch Leute gibt die Macht besitzen, könne es keine Anarchie sein. Man muss aber bedenken dass diese somalischen "​Warlords"​ wirklich keine Regierungsoberhäupter im üblichen Sinne sind. Im Prinzip sind es einfach Terroristen,​ Gangsterbosse und Piraten. Und natürlich besitzen solche Leute (gerade in einem Land ohne staatliche Polizei oder staatliche Armee) eine gewisse Macht, da sie sich dort völlig frei ausbreiten können. Wenn die Definition von Anarchie aber wäre dass eine Anarchie völlig friedlich sein müsse und es keine Gangsterbosse geben dürfe, dann wäre eine Anarchie in der Realität gänzlich unmöglich, eben weil es in einer Anarchie keinerlei Gesetze oder effektive Mechanismen gibt um Terroristen und organisiertem Verbrechen Einhalt zu gebieten. Ein Beispiel für ein heutiges Land mit Anarchie wäre Somalien. Jetzt gibt es natürlich einen Aufschrei der Anarchisten die sich Anarchie schöner vorgestellt haben. Sie lehnen Somalien als ein Beispiel für ein "real existierendes"​ Land im Zustand von Anarchie ab, da sie sagen Somalien habe zwar keine Regierung, aber die dortigen "​Warlords"​ welche die verschiedenen Fraktionen innerhalb des dort herrschenden Bürgerkriegs anleiten, besäßen eine gewisse Macht und solange es noch Leute gibt die Macht besitzen, könne es keine Anarchie sein. Man muss aber bedenken dass diese somalischen "​Warlords"​ wirklich keine Regierungsoberhäupter im üblichen Sinne sind. Im Prinzip sind es einfach Terroristen,​ Gangsterbosse und Piraten. Und natürlich besitzen solche Leute (gerade in einem Land ohne staatliche Polizei oder staatliche Armee) eine gewisse Macht, da sie sich dort völlig frei ausbreiten können. Wenn die Definition von Anarchie aber wäre dass eine Anarchie völlig friedlich sein müsse und es keine Gangsterbosse geben dürfe, dann wäre eine Anarchie in der Realität gänzlich unmöglich, eben weil es in einer Anarchie keinerlei Gesetze oder effektive Mechanismen gibt um Terroristen und organisiertem Verbrechen Einhalt zu gebieten.
 +
 +Was nicht heißt dass es keine (historischen) Beispiele für "​funktionierende"​ Anarchien gibt bzw. für Anarchien die nicht zu Anomien wurden. Aber der Grund warum sie nicht zu Anomien wurden, ist weil die Leute an dem Ort und zu dem Zeitpunkt moralische Maßstäbe z.B. aufgrund ihrer Kultur oder Religion hatten die einen Verfall in eine Anomie auch in einer Gesellschaft ohne Gesetze und staatliche Gewalt verhinderten. Dies ist aber in der heutigen Zeit und auch besonders in Somalien, aber kaum noch gegeben, weshalb sich das Verfallen in eine Anomie leider heutzutage meist nur schwer verhindern lässt.
 +
 +Ein weiterer Faktor der es heutzutage für "​funktionierende"​ Anarchien schwer macht, ist die Verbreitung von kommunistischen/​sozialistischen Ideologien unter Anarchisten. Einmal deshalb weil der Sozialismus mit seiner quasi allmächtigen Regierung das genaue Gegenteil einer Anarchie darstellt und Sozialisten eben eine solche sozialistische Regierung gründen wollen und es somit dann ja keine Anarchie mehr wäre und die Anarchie dann lediglich dazu dient die alte Regierung zu beseitigen um dann die neue sozialistische Regierung zu ermöglichen. Und einmal weil Kommunisten und Sozialisten alte bestehende Werte (welche bei einer Anarchie eine Anomie verhindern würden) zu beseitigen suchen. ((//„Die Kommunisten verschmähen es, ihre Ansichten und Absichten zu verheimlichen. Sie erklären es offen, daß ihre Zwecke nur erreicht werden können durch den gewaltsamen Umsturz aller bisherigen Gesellschaftsordnung. Mögen die herrschenden Klassen vor einer kommunistischen Revolution zittern.“//​ - Letzter Absatz im „Manifest der Kommunistischen Partei“ von Karl Marx))((//​„Die Moral ist die ‚Machtlosigkeit in Aktion’.“//​ K. Marx, F. Engels, Die heilige Familie, MEW 2, S. 213.)) ((//"​Die Kommunisten predigen überhaupt keine Moral, was Stirner im ausgedehntesten Maße tut. Sie stellen nicht die moralische Forderung an die Menschen: Liebet Euch untereinander,​ seid keine Egoisten usw.; sie wissen im Gegenteil sehr gut, dass der Egoismus ebenso wie die Aufopferung eine unter bestimmten Verhältnissen notwendige Form der Durchsetzung der Individuen ist."// ​ K. Marx, F. Engels, Deutsche Ideologie, MEW 3, S. 229))
 +
 +
  
 <​html><​div id="​fb-root"></​div>​ <​html><​div id="​fb-root"></​div>​
Drucken/exportieren